UA-76517757-1
Ihre mobile und Individuelle Tierbetreuung im Landkreis Darmstadt- Dieburg
 

Allgemeinen

Geschäftsbedingungen

Stand:Jan. 2016

Imfolgenden wird A & O Mobile Services GbR als Dienstleisterbezeichnet und der Tierhalter als Auftraggeber.

 

§1 Vertragsabschluss

 

(1.)Der Vertrag kommt durch die Annahme des unterschriebenen Antrags desAuftraggebers durch den Dienstleister zustande. Der Vertrag kann nurschriftlich zustande kommen.

 

§2 Gegenstand des Vertrages

 

(1.)Gegenstand des Vertrages ist die Versorgung und/oder Betreuungdes/der Tiere/s sowie die Erfüllung etwaig gebuchter undvereinbarter Sonderleistungen.

 

(2.)Sondervereinbarungen bedürfen der Schriftform und sind im Vertragoder mit einem gesonderten Anhang festzuhalten. Sie bedürfen derUnterschrift beider Parteien.

 

(3.)Zusätzliche Leistungen, die nicht unter § 2 Abs. 1aufgeführt sind und welche durch den Auftraggeber angewiesen werden,werden gegen gesonderte Vergütung ausgeführt.

 

(4.)Der Dienstleister unterliegt, soweit dies nicht durch die Natur desAuftrages vorgegeben ist, bei der Erfüllung des Vertrages bzw. beider Durchführung der von ihm übernommenen Tätigkeit hinsichtlichZeiteinteilung und Gestaltung des Tätigkeitsablaufes keinerleiWeisungen des Auftraggebers.

 

(5.)Nach Ablauf des festgesetzten Betreuungszeitraums, wird die Betreuungeingestellt. Eine weiterführende Betreuung erfolgt nur nachschriftlicher Buchung. Es obliegt dem Auftraggeber, dafür sorge zutragen, dass das Tier, nach Beendigung der Betreuung weiterhinversorgt ist.

 

(6.)Sollte es in einem Monat, bei unbefristeten Verträgen, nicht zumindestens einer Buchung pro Monat kommen, wird der Vertragautomatisch vom Dienstleister gekündigt. Der Auftraggeber kann einenunbefristeten Vertrag jederzeit, ohne Angabe von Gründen, bisspätestens 15. eines Monats für den folgenden Monat kündigen.

 

§3 Leistungen, Preise, Zahlung, Abrechnung

 

(1)Die Preise für die Betreuung und Sonderleistungen ergeben sich ausder jeweils zum Zeitpunkt der Leistungserbringung gültigenPreisliste. Diese sind im Anhang zu den AGB´s zu finden.

 

(2)Das Tier wird im gebuchten Zeitraum von Dienstleister und seinenMitarbeitern versorgt, betreut und gepflegt. Während dieser Zeitbleibt der Auftraggeber/Eigentümer im Sinne von

§833 BGB (Tierhaltergefährdungshaftung).

 

(3.)Ein Kennenlernen des vorgesehenen Betreuers vorab ist nur dannmöglich, wenn dies zusätzlich vergütet wird, eine Zusicherung derÜbernahme durch einen speziellen Betreuer ist aus organisatorischenGründen nicht möglich. Der Betreuer kann auch kurzfristig wechseln.

 

(4.)Die Anfahrtsstrecke zur Berechnung derAnfahrtskosten wird mit der kürzesten Autofahrstrecke per GoogleMaps ab: 64372 Ober-Ramstadt  Schloßstrasse 36 zur Auftrag´sAdresse, berechnet. Es sind Hin sowie Rückfahrt zu abzurechenen. Den Preis per Km. entnehmen Sie der beiligenden Preisliste.

 

    (4.) Bei Erstvertrag ist das Tierdatenstammblatt wahrheitsgemäß und vollständig auszufüllen, so wie eine Kopie des Impfausweises, der Tierhalterhaftpflichtversicherung  und der Tassoregistrierung, falls vorhanden, mitzugeben. Bei Hunden, Pferden und Nutztieren ist ein Versicherungsnachweis in Kopie vorzulegen. Medizinische Unterlagen sind in Kopie, falls vorhanden, ebenfalls vorzulegen. Das Tierdatenstammblatt ist Teil des Vertrages.

 

(5.)Bei , Buchungen an Sonn- und Feiertagen wird ein  Aufschlag von 50%auf die Leistungen erhoben. Bei kurzfristigen Buchungen,Stornierungen, Buchungen die nicht in ein Zeitfenster fallen sondernvom Auftraggeber zu einem bestimmten Zeitpunkt erwartet werden, fallen ebenfalls Aufschläge an, diese sind der beigefügtenPreisliste zu entnehmen.

(6.)Eine Betreuung findet Montags bis Freitags in der Zeit von 08.00 bis20:00 Uhr und am Wochenende so wie Sonn- und Feiertags zwischen 10:00Uhr und 18:00 Uhr statt. Außerhalb der regulären Öffnungszeitenfällt für jede Betreuung ein Aufschlag an, diese istder beigefügten Preisliste zu entnehmen.

 

(7.)Die Betreuungszeit beginnt ab Betritt des Grundstücks und endet mitverlassen des Grundstücks.

 

(8.)Gesprächstermine sind nach terminlicher Absprache jederzeit möglich.Während der Betreuungszeit sind Gesprächstermine nicht möglich.

 

(9.)Sollten aus unvorhersebaren Gründen, Reinigungsarbeiten mitinfektiösem oder nicht infektiösem Material anfallen, so wird derDienstleister diese vornehmen und dabei die Hygienevorschriften nach§11 des Tierschutzgesetz einhalten. Die anfallenden Kosten sind vomAuftraggeber zu tragen.

 

(10.)Sollten bei der Betreuung gravierende Mängel bei der Haltung desTieres  festgestellt werden, die gegen das Tierschutzgesetzverstoßen, so wird vom Dienstleister unverzüglich das Veterinäramtinformiert. Hierüber muss der Auftraggeber vom Dienstleister nichtin Kenntnis gesetzt werden.

 

(11.)Ein Kennenlerngespräche (30 Min.) ist für den Interessentenkostenfrei. Jeder weitere Besuch ist kostenpflichtig. Die Preisehierfür können der beigefügten Preisliste entnommen werden. Beierneuten Vertragsabschluss, der mindestens ein Buchungsvolumen von 5aufeinanderfolgende Tage beinhaltet, ist ein weiterer Termin vorabkostenfrei. Auftraggeber mit unbefristeten Verträgen haben dasRecht, für das jeweilige Quartal, einen persönlichenGesprächstermin kostenlos in Anspruch zu nehmen.

 

(12.)Die Leistungen des Dienstleisters gelten als erfüllt undabgenommen, wenn der Auftraggeber nicht unverzüglich Einwändeerhebt. Zeit, Ort, Art und Umfang des Mangels muss dabei genaubeschrieben werden. Werden vom Auftraggeber bei der vertraglichfestgelegten Leistung berechtigt Mängel beanstandet, so ist derDienstleister zur Nachbesserung verpflichtet und berechtigt.

 

(13.)Die Zahlungserinnerung erfolgt kostenlos. Die Mahnkosten, richtensich nach der beigefügten Preisliste. Die Mahnkosten sind ab dem 30.Tag des Rechnungsverzuges fällig.

 

 

 

§4. Kosten:

 

(1.)Sämtlicher Tierbedarf wird vom Auftraggeber/Eigentümer gestellt.

 

(2.)Muss vom Dienstleister fehlender Tierbedarf beschafft oderorganisiert werden, so ist der Auftraggeber verpflichtet alle hierfürentstehenden Kosten zu tragen. Die Kosten richten sich nach derbeigefügten Preisliste.

 

(3.)Pro Tag erhält der Dienstleister die im Vertrag vereinbarteVergütung. Die Leistungen und etwaige Mehrkosten die durchMehraufwand entstehen, sind nach der Betreuung, bis spätestens 14Tage nach Erhalt der Rechnung zu zahlen.

 

(4.)Die Fahrtkosten richten sich nach der beigefügten Preisliste.

 

(5.)Sonderfahrten wegen Schlüsselübergabe oder anderen Gründen werdenmit einer Aufwandsentschädigung berechnet. Die Kosten hierfür sindder beigefügten Preisliste zu entnehmen.

 

(6.)Die Stornogebühren und die Aufschläge für die Kurzfristigkeit dergewünschten Buchung, laut geltender und beigefügter Preisliste,bezieht sich bei befristeten Verträgen auf den kompletten gebuchtenZeitraum.

 

(7.)Die Stornogebühren und die Aufschläge für die Kurzfristigkeit dergewünschten Buchung, laut geltender und beigefügter Preisliste,bezieht sich bei unbefristeten Verträgen ausschließlich auf denZeitraum, in den die Storno oder die Kurzfristigkeit fällt.

 

 

§5 Sonderleistungen

 

(1.)Sonderleistungen sind Leistungen die nicht die aktive Tierbetreuungumfassen. Sie werden im Vertrag gesondert ausgeführt und gesondertberechnet.

 

(2.)Briefkasten leeren und Mülltonnen Service sind im Leistungsumfangbeinhaltet und unterliegen keiner Sonderzahlung,sie müssen jedoch zeitlich vom Auftraggeber bei der Betreuungeingeplant werden. Der zeitliche Aufwand wird von der Betreuungszeitabgezogen. Der Dienstleister unterliegt der Wahrung desBriefgeheimnisses. Auf Wunsch können Briefe per Fax oder Mail an denAuftraggeber während seiner Abwesenheit weitergeleitet werden.Hierzu muss der Auftraggeber dem Dienstleister eine Vollmacht zurÖffnung der Briefe unterzeichnen. Das Weiterleiten der Brief ist imLeistungsumfang nicht beinhaltet und unterliegt einer Sonderzahlung.Die Preise hierfür können Sie der beigefügten Preislisteentnehmen.

 

(3.)Gartenarbeiten und Blumen gießen umfasst das Blumen gießen, so wiedas bewässern des eigenen Gartens. Die Arbeitsmaterialien sind vomAuftraggeber zu stellen. Eine Einweisung muss vom Auftraggebererfolgen. Der Dienstleister übernimmt im Rahmen der Ergänzung zurTierbetreuung nur die pflegerischen Aufgaben, die akut während derAbwesenheit des Auftraggebers anfallen. Die Kosten der Arbeit richtensich nach der geleisteten Arbeitszeit.

 

(4.)Haushaltsleistungen umfassen im Rahmen der Ergänzung zurTierbetreuung nur die Aufgaben, die dringend während der Abwesenheitdes Auftraggebers erforderlich sind. Arbeiten mit Elektrizität,gesundheitsgefährdenden Materialien, Giften oder an Maschinen werdenvom Dienstleister nicht durchgeführt. Sie umfassen leichtehaushaltsnahe Tätigkeiten. Die  Abrechnung der Arbeit richtet sichnach der geleisteten Arbeitszeit.

 

(5.)Einkaufsfahrten und Besorgungen beziehen sich ausschließlich aufBesorgungen, die das Tier benötigt, oder der Auftraggeber dringendbei seiner Ankunft benötigt. Der Dienstleister kann gegen Vorlageeiner Vollmacht in diesem Rahmen auch Pakete von einem DrittenDienstleister oder einer anderen Person holen. Der Dienstleister kannfür Schäden an Paketen nicht haftbar gemacht werden. DerDienstleister übernimmt keine Wocheneinkäufe oder das Einkaufen mitschweren Materialien wie Baustoffe oder sonstiges. Die  Abrechnungder Arbeit richtet sich nach der geleisteten Arbeitszeit. DieEinkaufsfahrten unterliegen einem Radius von 10km Fahrtstrecke um dasAnwesen des Auftraggebers. Bei Fahrten die diesen Radius verlassenwerden die Fahrtkosten gesondert berechnet. Die Preise sind derbeigefügten Preisliste zu entnehmen.

 

(6.)Bei gebuchten Tierarztbesuchen oder Tiertransporten fallenentsprechende Sonderleistungen an.  In diesem Fall sind gesicherteTiertransportboxen zur Verfügung zu stellen. Der Dienstleister kannfür Schäden, die dem Tier während des Tierarztbesuchs oder demTiertransport entstehen nicht haftbar gemacht werden. DerDienstleister hält alle ihm möglichen Sicherheitsmaßnahmen ein.Sollte der Auftraggeber keine entsprechende Transportbox oderSicherungsbox zur Verfügung stellen, erfolgt der Transport auf dieGefahr des Auftraggebers. Der Dienstleister kann in diesem Fallkeinerlei Verantwortung übernehmen. Tierarztbesuche undTiertransporte unterliegen einem Radius von 10km Fahrtstrecke um dasAnwesen des Auftraggebers.  Bei Fahrten die diesen Radius verlassenwerden die Fahrtkosten gesondert berechnet. Diese ergeben sich ausder beigefügten Preisliste.

 

 

(7.)Käfigreinigungen so wie das Reinigen von Terrarien sind beiBuchungen an sieben aufeinanderfolgenden Tagen inklusive. Sollte vomAuftraggeber eine Zusätzliche Reinigung gewünscht werden,unterliegt diese den Sonderleistungen und muss gesondert vergütetwerden. Ebenfalls muss das Reinigen von Käfigen und Terrariengesondert vergütet werden, wenn Buchungen nicht  mindestens siebenaufeinanderfolgende Tage beinhalten. Die benötigten Materialien sindvom Auftraggeber zu stellen. Die Preise hierfür ergeben sich aus derbeigefügten Preisliste.

 

 

 

§6 Vertragsgrundlagen

 

DerAuftraggeber/Tierhalter versichert mit seiner Unterschrift, dass 

 

(1)das zu betreuende Tier in seinem Eigentum steht, bzw. er im Auftragdes Eigentümers handelt. Der Personalausweis ist vorzulegen. Solltedas Tier aus dem Tierschutz stammen, so sind dieEigentumsverhältnisse mitzuteilen und der Tierschutzvertrag in Kopiebeizulegen.

 

(2)bei seinem Tier bei Betreuungsantritt keine ansteckenden Krankheitenoder ein Parasitenbefall vorliegen. Sollte der Tierhalter demDienstleister wissentlich ihm bekannte Erkrankungen seines Tieresverschweigen,  haftet der Tierhalter/ Auftraggeber, in diesem Fallfür alle evtl. auftretenden Folgeschäden. 

 

(3)sein Tier, wenn es sich hierbei um ein Hund, Katze, Pferd, Nutztieroder Kaninchen handelt, regelmäßig geimpft wurde. Sollte derTierhalter/ Auftraggeber, sein Tier nicht regelmäßig impfen lassenund deshalb kein Impfschutz bestehen, dann haftet  in diesem Fall derTierhalter/ Auftraggeber für alle auftretenden Folgeschäden.

 

(4)der Auftraggeber, den Dienstleister über alle notwendigen Dinge wieKrankheiten, medizinische Versorgung, evtl. Verhaltensabnormalitätenoder Unverträglichkeiten informiert hat.
 

 

(5)der Auftraggeber, auch nach Beendigung der Betreuung, für eineartgerechte und ordnungsgemäße Betreuung gesorgt hat.

 

 

(6.)das Tier, wenn es sich hierbei um einen Hund handelt, während derBetreuung noch zusätzlich unter Aufsicht einer weiteren Person ist,die mindestens 5 Stunden pro Tag in der/dem Wohnung/ Haus ist, umeine Vereinsamung des Tieres zu vermeiden.

 

(7.)der Käfig oder das Terrarium vor Betreuungsbeginn gereinigt wurde.Dass selbe gilt für Aquarien. Sollten Tier unwürdige Zuständeherrschen, erfolgt eine Reinigung auf Rechnung ohne vorherigeAbsprache. Die Kosten hierfür sind vom Auftraggeber zu tragen.

 

(8.)Buchungen sind ausschließlich schriftlich vorzunehmen. Hierbei kanndie Buchung per Mail, whats app, Facebook, SMS oder auf demSchriftweg mit Unterschrift erfolgen. Telefonische, mündliche oderBuchungen über Dritte, dies betrifft auch Mitarbeiter desDienstleisters, sind nicht möglich. Buchungen sind ausschließlichbeim Dienstleister vorzunehmen und können nicht von Dritten entgegengenommen werden, dies betrifft auch Mitarbeiter des Dienstleisters.Der Dienstleister verpflichtet sich im Gegenzug, jede eingegangeneBuchung, sobald alle Unterlagen vollständig sind, zu bestätigen.

 

DerDienstleister verpflichtet sich,

 
(1)die ihm anvertrauten Tiere artgerecht zu halten und sie fachkundigund nach den individuellen Angaben des Auftraggebers zu versorgen.

 
(2)die ihm anvertrauten Tiere regelmäßig mit denen von ihnenbenötigten Dingen wie z. B. Futter, Wasser aber auch Medikamentenetc. zu versorgen.

 

(3)die ihm anvertrauten Tiere nicht ohne das Wissen des Tierhalters/Auftraggebers an Dritte weiter zu geben und sie zum vereinbartenTermin wieder an den Auftraggeber zurück zu geben.

 

(4)nach bestem Wissen und Gewissen auf die ihm anvertrauten Tiere Obachtzu geben.

 

(5)das Tier art- und verhaltensgerecht zu halten und dasTierschutzgesetz sowie dessen Nebenbestimmungen einzuhalten.

 

(6.)den Tierhalter/ Auftraggeber  über eventuelleVerhaltensauffälligkeiten und Krankheiten unverzüglich zuinformieren.

 

(7.)festgestellte Schäden am Eigentum des Auftraggebers, unverzüglichmitzuteilen. Eine Haftung für Schäden die am Eigentum desAuftraggebers/ Eigentümers entstehen und deren Folgeschäden kannder Dienstleisters nicht haftbar gemacht werden.

 

(8.) das Tier, wenn es  während des Betreuungszeitraums erkrankt, nacheigenem ermessen einem Tierarzt vorzustellen. Die Mehrkosten und dieTierarztkosten sind vom Auftraggeber zu zahlen. Bei Erkrankung desTieres wird versucht den Haustierarzt zu erreichen, sollte diesernicht erreichbar sein, wird das Tier einem anderen Tierarztvorgestellt.

 

(9.)das Tier in einem akuten Notfall in die nächste Tierklinikzubringen. Die Mehrkosten und die Tierarztkosten sind vomAuftraggeber zu zahlen.

 

(10.)bei einem akuten Notfall, bei dem sich das Tier nicht ohne eigen oderFremdgefährdung transportieren lässt, eine tierärztlicheVersorgung durch einen mobilen Tiernotdienst vorzunehmen.DieMehrkosten und die Tierarztkosten sind vom Auftraggeber zu zahlen.

 

(11.) bei einer Buchung von mindestens 7 Tagen am Stück, den Käfig vonKleintieren sowie Terrarien einmal zu reinigen. Eine Reinigung istnur einmal pro Woche vorgesehen, etwaige entstehende Mehrkosten durchunvorhersehbaren Zeitaufwand sind vom Tierhalter zu tragen.

 

(12.) bei einer Buchung von mindestens 7 Tagen am Stück, einenTeilwasserwechsel beim Aquarium vorzunehmen. Etwaige entstehendeMehrkosten durch unvorhersehbaren Zeitaufwand sind vom Tierhalter zutragen.

 

(13.)bei entstehenden Mehrkosten die Ursache zu dokumentieren und einenNachweis dem Auftraggeber vorzulegen.

 

§7 Haftung

 

(1)Der Auftraggeber verpflichtet sich, die Kosten für alle evtl. vonseinem Tier angerichteten Sach- oder Personenschäden (auch gegenüberDritten) voll zu übernehmen. Ausgenommen sind Schäden, die durcheine den Dienstleiter nachgewiesene, grob fahrlässige oderschuldhafte Pflichtverletzung entstanden sind.

 
(2)Eine Haftung bei Erkrankung des Tieres während der Betreuung istausgeschlossen, ebenso  eine Haftung bei Verlust oderVerletzungen des Tieres.

 

(3.)Für Schäden die am Anwesen und/oder Eigentum entstehen kann derDienstleister nicht haftbar gemacht werden.

 

(4.)Es besteht kein Anspruch auf eine exakte Betreuungszeit. DerDienstleister bemüht sich die vorgegebenen Zeitfenster einzuhalten.Eine rechtlicher Anspruch auf diese Zeiten besteht jedoch nicht. DieZeitfenster umfassen zwei Stunden, in dieser Zeit liegt der Beginnder Betreuung im ermessen des Dienstleisters. Die Betreuung mussnicht zwangsläufig in diesem Zeitfenster enden. Sollte beiAuftragserteilung eine exakte Uhrzeit in der Buchung stehen, sofindet die Betreuung in dem dazugehörigen Zeitfenster von zweiStunden statt. Soll die Betreuung zu einem exakten Wunschterminstattfinden, so fallen entsprechende Mehrkosten an, diese sind derbeigefügten Preisliste zu entnehmen.

 

(5.)Der Dienstleister haftet nur für Schäden, die von Ihm oder einemseiner Erfüllungsgehilfen grob fahrlässig oder vorsätzlichverursacht werden. Es sei den, es betrifft zugesicherteEigenschaften. Für Folgeschäden, insbesondere aus dem Gesichtspunktder positiven Vertragsverletzung haftet der Dienstleister nicht. Fürvon Ihm nicht vorhersehbare oder im Verantwortungsbereich vonVertragspartnern liegende Schäden haften er ebenfalls nicht.Vorstehende Haftungsregelung betrifft vertragliche wie auchaußervertragliche Ansprüche.

 

(6.)Der Dienstleister haftet nicht,wenn sich ein Tier losreißt oder aufgrund einer Gefahrensituationlosgelassen werden muss, ein Halsband oder Führmaterial versagt unddass Tier dadurch zu schaden kommt oder einen Schaden verursacht.

 

(7.)Der Dienstleister kann nicht dafür haftbar gemacht werden, wennFreigängerkatzen Sachschäden oder Schäden an Dritten verursachen.

 

(8.)Der Dienstleister kann nicht für den Verlust von Freigängerkatzenoder den Tod des Tieres beim Freigang verantwortlich gemacht werden.Das Risiko liegt allein beim Auftraggeber/ Eigentümer.

 

(9.) Bei gebuchten Tierarztbesuchen oder Tiertransporten  sind gesicherteTiertransportboxen zur Verfügung zu stellen. Der Dienstleister kannfür Schäden, die dem Tier während des Tierarztbesuchs oder demTiertransport entstehen nicht haftbar gemacht werden. DerDienstleister hält alle ihm möglichen Sicherheitsmaßnahmen ein.Sollte der Auftraggeber keine entsprechende Transportbox oderSicherungsbox zur Verfügung stellen, erfolgt der Transport auf dieGefahr des Auftraggebers. Der Dienstleister kann in diesem Fallkeinerlei Verantwortung übernehmen. 

 

(10.)Die Steuermarke muss am Halsband festgemacht sein, sollte keineSteuermarke vorhanden sein, so haftet der Auftraggeber für alleanfallenden Schäden hierdurch. Dem Ordnungsamt/ der Polizei werdendie Taten aus dem Vertrag vom Dienstleister Übermittel, da derDienstleister für das nicht mitführen der Steuermarke nichtverantwortlich und haftbar gemacht werden kann.

 

§8 Widerrufsbelehrung

 

(1)Der Auftraggeber hat das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angabe vonGründen den mit dem Dienstleister geschlossenen Vertrag zu kündigen.Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab dem Tag desVertragsabschlusses. Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss derAuftraggeber dem Dienstleister mittels einer eindeutigenschriftlichen Erklärung, über seinen Entschluss, den mit  demDienstleister geschlossenen Vertrag widerrufen.

 (2.)Die Widerrufsfrist gilt jedoch nicht, wenn derBetreuungsbeginn innerhalb von 14 Tagen nach Vertragsabschlussstattfindet. Bei Vertragsantritt innerhalb der 14 tägigenWiderrufsfrist, verzichtet der Auftraggeber mit Unterschrift unterdem Vertrag auf seine gesetzliche geltende Widerrufsfrist.

(3.)Im Falle des Widerrufs, innerhalb von 14 Tagen nachVertragsabschluss, werden die  empfangenen Leistungen unverzüglichzurückgewährt. Der Widerruf muss schriftlich erfolgen undfristgerecht beim Dienstleister eingehen.

(4.)Sollte nach Ablauf der 14 Tage Widerrufsrecht, es dennoch zu einerStornierung kommen, so fallen die in der zum Zeitpunkt der Buchunggültigen Preisliste genannten Stornierungskosten an.

(5.)Sollte die Betreuung aufgrund von Krankheit des Dienstleiters nichtzustande kommen, dann wird der Betrag erstattet.

(6.)Ferner ist der Dienstleister berechtigt, aus sachlichgerechtfertigtem Grund vom Vertrag außerordentlich zurückzutretenz. B. wenn höhere Gewalt oder andere vom Dienstleister nicht zuvertretende Umstände die Erfüllung des Vertrages unmöglich machenoder aber die Vor Ort Betreuung unter irreführenden oder falschenAngaben gebucht wurden.


(7.)Bei berechtigtem Rücktritt des Dienstleister entsteht keinerleiAnspruch des Auftraggebers auf Schadenersatz. Ebenfalls sind dievollen Kosten der gebuchten Leistungen zu zahlen.

(8.)Sollten nicht alle Unterlagen (Vertrag, Tierdatenstammblatt, Kopiedes Impfausweises, med. Dokumente) vollständig vorliegen undvollständig ausgefüllt sein, hat der Dienstleister ebenfalls dasRecht die Betreuung zu verweigern. Ein Schadenersatzanspruch bestehtin diesem Fall nicht.

§9 Tierärztliche Versorgung

 

(1)Der Dienstleister ist verpflichtet, die ihm anvertrauten Tiere imKrankheitsfall oder bei evtl. Verletzungen sofort einem Tierarztvorzustellen, falls der Auftraggeber nicht erreichbar ist und dasLeib oder Wohl des Tieres akut gefährdet sind. Bei Verletzungen oderErkrankungen die bis zur Rückkehr des Auftraggebers/ Tierhalterswarten können, obliegt es dem Auftraggeber/ Tierhalter, das Tier,medizinisch versorgen zu lassen.

 

(2)Der Auftraggeber versichert, dass er für eventuell anfallendeTierarztkosten aufkommt. Hierfür erteilt der Auftraggeber demDienstleister die Erlaubnis, sein Tier im Bedarfsfall bei dem von ihmangegebenen Haustierarzt behandeln zu lassen. Sollte dieser nichtkurzfristig zur Verfügung stehen, erteilt der Auftraggeber weiterhindie Erlaubnis, sein Tier bei einem anderen Tierarzt behandeln zulassen und hierfür ebenfalls die vollen Behandlungskosten undFolgekosten zu übernehmen. Die Preise hierfür sind der beigefügtenPreisliste zu entnehmen.

 

 

(3)Sollte das Tier so schwer erkranken oder verletzt sein, so dass eseingeschläfert werden muss, wird der Auftraggeber/Eigentümerumgehend informiert, sollte der Auftraggeber/Eigentümer nichterreichbar sein, so wird wie im Tierdatenstammblatt festgehaltengehandelt.

 

 

§10 Datenspeicherung

 

(1)Der Auftraggeber erklärt seine ausdrückliche Zustimmung zurErhebung und Verarbeitung seiner erforderlichen personenbezogenenDaten und die seines Tieres durch den Dienstleister.

 

(2)Der Auftraggeber erklärt weiterhin sein Einverständnis zurWeitergabe aller erforderlichen Daten hinsichtlich der notwendigenWeitergabe an Dritte.

 

(3)Der Dienstleister versichert, die Daten des Auftraggeber/Eigentümernicht ohne seine ausdrückliche Erlaubnis anderweitig an Dritte zukommerziellen oder sonstige Zwecken weiterzugeben.

 

§11 Schlussbestimmungen

 

(1)Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag, AGB´s undPreisliste ist, soweit gesetzlich möglich und zulässig, der Sitzvom Pet Care Modau 

 

(2) Sollten einzelne der vorgenannten Bestimmungen ungültig oderunwirksam sein bzw. werden, oder aus anderen Rechtsgründen nichtdurchgeführt werden können, wird die Gültigkeit des Vertrageshierdurch nicht berührt.

 

(3) Änderungen oder Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen zu ihrerWirksamkeit der schriftlichen Bestätigung.

 

(4.)Der vorliegende Vertrag nebst zugehöriger Anlagenstellt das gesamte Übereinkommen der Vertragsparteien dar.